You are here: Forschung & Wissen / Weitere laufende Projekte
Deutsch
English
Sonntag, 2020-05-31

Stromsparpotentiale für Niederösterreich

In Österreich liegt der Stromverbrauch bei 56.500 GWh. Niederösterreich verbraucht 17,5 % davon, was 9.900 GWh entspricht (Stand 2004). Das Wachstum des Stromverbrauchs beträgt Österreichweit 2,5 % pro Jahr, in Niederösterreich 2,1%.

Unter Betrachtung der im Quellenverzeichnis genannten Studien und Daten ergibt sich ein Einsparpotential von 13,3 % des gesamtniederösterreichischen Stromverbrauchs. Es handelt sich hierbei um das Sparpotential, das sich aus Maßnahmen ergibt, die sich im Laufe der Lebensdauer der Investition durch die Einsparungen amortisieren. Eine gänzliche Ausschöpfung dieses Potentials ist sehr unwahrscheinlich. Wenn keine Maßnahmen gesetzt werden, die die Nutzung dieses Einsparungspotentials zum Ziel haben, ist davon auszugehen, dass es gänzlich ungenutzt bleibt.

 

Niederösterreich

 

Verbrauch

 

Einspar-
potenzial /
Sektor

 

Einspar-
potenzial /
Sektor

 

Einspar-
potenzial /
ges. NÖ Verbrauch

 

 

[GWh]

 

[GWh]

 

[%]

 

[%]

 

Haushalte

 

2.973

 

460

 

15,5

 

4,6

 

Industrie

 

3.830

 

433

 

11,3

4,4

 

Dienstleistungssektor

2.321

375

16,1

3,8

 

LW & Transport

780

70

9,0

0,7

 

Gesamt

9.904

1338

13,5

Verbrauchswerte von Quelle [1]; Einsparpotentiale - eigene Abschätzung

Diese 13,5 % entsprechen 1.340 GWh Jahresstromverbrauch. In den einzelnen Sektoren teilen sich die Einsparpotentiale wie in der Tabelle ersichtlich auf. Zur deutlichern Visualisierung ist dies nochmals in folgendem Balkendiagramm ersichtlich.  Stromsparpotenziale

Die Balken stellen den Stromverbrauch der einzelnen Sektoren dar, wobei der hellere (rechte) Teil den Anteil des Verbrauchs darstellt, der durch wirtschaftliche Effizienzmaßnahmen eingespart werden könnte. Es ist darauf zu achten, dass es mehrere Jahre dauern wird, um diese Potentiale (oder Teile davon) auszuschöpfen. Das stetige Steigen des Stromverbrauchs arbeitet nun den Effizienzmaßnahmen entgegen.

Stromverbrauch Niederösterreich

Wenn man davon ausgeht, dass sich das Wachstum im niederösterreichischen Stromsektor weiter so fortsetzt wie im Durchschnitt der letzten 10 Jahre, ergäbe das bis 2015 einen Stromverbrauch von über 12.000 GWh. Wenn es nun durch große Anstrengungen gelingen sollte drei Viertel des Einsparpotentials mit einer Rate von einem Prozent pro Jahr umzusetzen, dann würde das nicht einmal ausreichen, um im Zeitraum 2007 – 2015 das Wachstum zu kompensieren. Der Stromverbrauch würde immer noch auf 11.300 GWh. ansteigen (Siehe Abbildung 21, tatsächlicher Stromverbrauch [1]; Trendlinie = Fortsetzung mit durchschnittlicher Steigerungsrate (2,1%); Trendlinie mit Effizienzsteigerung = 1% Effizienzsteigerung pro Jahr) Man sieht wie wichtig es ist effizienzsteigernde Maßnahmen zu treffen, da der Stromverbrauch sonst zu schnell steigt. Eine jährliche Effizienzsteigerung von sehr schwer zu erreichenden 2% ist nötig um den Stromverbrauch konstant zu halten. Dies wäre, selbst wenn es gelänge alle jetzigen Potentiale zu mobilisieren, in sechs Jahren möglich, danach müssten durch fortschreitende technische Ausführungen neue Potentiale erarbeitet werden. Die unterschiedlichen Nutzungsformen von Strom weisen unterschiedliche wirtschaftliche Einsparpotentiale auf. Diese werden nicht genutzt, da sie nicht erkannt werden oder man die nötigen Investitionen oder Veränderungen scheut. Deshalb setzt eine möglichst große Ausschöpfung dieser Potentiale ein Agieren der politischen Institutionen voraus. Information, Motivation sowie Schaffung der nötigen Rahmenbedingungen sind nötig. Das Bundesland Niederösterreich verzeichnet, wie Österreich gesamt, einen kontinuierlich wachsenden Stromverbrauch. Dies belastet die Verteilungsnetze, was zu der Notwendigkeit von Investitionen führt, wenn man die Stabilität des Netzes nicht gefährden will. Weiters hat sich auch Niederösterreich (gesamtes Österreich bereits seit 2002) zum Nettostromimporteur entwickelt

Downloads

Stromeffizienz für Niederösterreich

Montag, 2006-12-04 10:00 Alter: 13 Years