You are here: News
Deutsch
English
Mittwoch, 2018-07-18

Klimafonds: Solarwärme-Förderung 2018 für Großanlagen, Solarhaus und private Kleinlagen gestartet

Am 29. Mai 2018 wurden die heurigen Förderprogramme des Klimafonds gestartet, die sich an Solare Großanlagen in Betrieben und Wärmenetzen, private Solarhäuser mit mindestens 70 Prozent solarem Deckungsgrad und private Kleinanlagen richten. In den Förderaktionen für Großanlagen und Solarhäuser werden bis zu 50 Prozent der Investitionskosten gefördert, bei Kleinanlagen pauschal 700 Euro pro Anlage.

Die Neuerungen der Klimafonds-Förderung 2018 auf einen Blick:

  • Budgeterhöhung beim Programm Solare Großanlagen von 2,6 auf 3,0 Mio. Euro
  • Laufzeitverlängerung bei Großanlagen und Solarhaus bis 28.2.2019, Kleinanlagen enden am 30.11.2018
  • Austria Solar Gütesiegel als eine Fördervoraussetzung bei Kleinanlagen
  • Neues Themenfeld „Solarthermie in Kombination mit Wärmepumpe" bei Großanlagen, um integrative Energiesysteme zu forcieren
  • Zusätzliche Förderung von Photovoltaik bis 5 kWp mit 375 Euro/kWp bei Solarhäusern, um solare Versorgung bei Wärme und Strom zu forcieren

Mit den Solarprogrammen des Fonds wurden seit 2010 über 200 Großanlagen und Solarhäuser gefördert, mit einer Investitionssumme von 45 Mio. Euro und 21.000 MWh erneuerbarer Energieversorgung für Haushalte und Betriebe. Darüber hinaus wurden über 9.000 private Solaranlagen pauschal gefördert, die Investitionen von rund 80 Mio. Euro auslösten.

 

Bei Ihrer individuellen Planung und Umsetzung unterstützt Sie gerne:

Ing. Andreas Reiter

reiter(at)aee-now(dot)at

Montag, 2018-06-25 11:11 Alter: 23 Days