You are here: Referenzen / Sanierungskonzepte Gemeinde Gattendorf
Deutsch
English
Sonntag, 2018-12-09

Referenzen

Innovative Haustechnikplanung in der partizipativen Planung
Wohnhausanlage Hasendorf

Systemoptimierung in der solaren Bauteilaktivierung
MFH Hantsch

Sanierungskonzepte
Gemeinde Gattendorf

Passivhausplanung und Berechnung:
3D Modellierung mit PHPP 9 _ 2016

Qualitätssicherung solarthermischer Anlagen:
Monitoring und Konzepterstellung WIEN SÜD, GEDESAG, SGN

Solar und Biomasse:
Wohnheim, Behindertenheim, Wohnhäuser, Sportstätten..)
Passivhaus Wohnheim Kaltenleutgeben

Solare Bauteilaktivierung:
Ein- und Mehrfamilienhäuser, Landwirtschafts-(hallen) und Gewerbebetriebe
EFH Miksche, MFH Müller

Solarthermie:
Groß-Solaranlage für Mehrzweckhalle, Sonnenhäuser, Gewächshaus Wohnhausanlagen

Wärmepumpe u. Photovoltaik:
HLS Ausschreibung und Qualitätssicherung, Passivhaus GU, Ärztezentrum Gumpoldskirchen

Biomasse Gewerbe
Biogärtnerei Kesselhaus Gewächshaus Groß-Solaranlage

Energiemanagement und PV-Planung:
Zahnlabor, Tischlerei Bühnenbau

 

Sanierungskonzepte Gemeinde Gattendorf

Jährlich 8000€ Einsparung und Komfortgewinn durch Heizungstausch. Eine lohnende Sache für Gemeinde und Mieter.

In der Gemeinde Gattendorf wurde sowohl die Volksschule als auch das Gemeindeamt inkl Wohnungen und Polizei bautechnisch begutachtet und mittels einer Energieausweisberechnung die Energiekennzahl ermittelt. Durch verschiedene errechnete Sanierungs- Massnahmen wurden die theoretischen Einsparpotentiale dargestellt.

Durch dieses Vorgehen konnte die Gemeinde wirtschaftlich vertretbare Investitionen in die thermische Sanieurng tätigen die sich auch kurzfristig wieder amortisierten.

Zusätzlich wurde ein neues Energiekonzept ausgearbeitet.

Statt der veralteten Strom-Nachspeicher wurde eine moderne Pellets-Solar Heizung installiert und alle Wohnungen sowie Gemeindeamt und Polizeistation mit effizienten Übergabe-Stationen ausgerüstet. Damit ist das gesamte Gebäude mit nur einem 2-Leiter Netz verrohrt und entsprechend weniger Verluste sind gegeben.

Investitionskosten Solar und Pelletsheizung:                           €  30.000

Neuverrohrung inkl Heizkörper und Übergabestationen :         €  62.000

Gesamtinvestition der Mieter und Gemeinde:                         € 92.000

Eine Kosteneinsparung pro Jahr   von ca. 8000 Euro ergibt eine Reinvestition der gesamten Anlage von 12 Jahren. Dabei ist nicht berücksichtigt dass ein Großteil der Nachtspeicheröfen auch so ausgetauscht hätte werden müssen und die ständig zur Verfügung stehende Wärme ein Komfortgewinn gegenüber der Nachtspeichertechnik ist.